Klimawissen Online: Ich tu’s für unsere Zukunft

Ich schütze unser Klima durch meinen Beitrag.

Welche Auswirkungen die zunehmende Temperatur auf unsere Region hat und durch welche Maßnahmen wir diese mindern können, haben die Schüler/innen der 5B, 6B und 7B Klassen in Video-Chats mit Expert/innen rund ums Thema Klima erfahren.

Das Umwelt-Bildungs-Zentrum UBZ Steiermark hat Livestreams zu „Klimawissen Online“ organisiert, bei denen die Schüler/innen nach einem Wissensinput auch Fragen direkt oder über Chat an die Referent/innen richten konnten. MMag. Harald Messner von der Energie Agentur Steiermark sprach über die E-Mobilität, und Dr. Andreas Gobiet von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik informierte über die konkreten Auswirkungen des globalen Klimawandels in der Steiermark.
Nachfolgend zwei Statements von Schülern zur E-Mobilität, die ein brisantes wie auch polarisierendes Thema ist. Holger Seitner: „E-Autos helfen unserer Gesundheit. Autoabgase belasten die Luft, besonders in Ballungsräumen … Die möglichen Folgen sind Atemwegsbeschwerden, vorzeitige Hautalterung und Langzeitschäden der Lunge. Eine umwelt- und gesundheitsfreundliche Alternative sind emissionsfreie Elektroautos. Sie lassen uns künftig freier atmen ... Ein weiteres positives Unterscheidungsmerkmal von Elektroautos zu herkömmlichen Fahrzeugen ist die hohe Effizienz des Antriebs und die Möglichkeit der Rekuperation von Energie. Während des Bergabfahrens, Ausrollens oder Bremsens laden sich E-Autos automatisch wieder auf. Die neu gewonnene Energie kann zur anschließenden Beschleunigung genutzt werden.“
Hani Kirbaa: „Zu den Mythen, dass das Lithium in den Batterien der Elektroautos so selten ist und dadurch verschwendet wird, ist zu sagen, dass alle Elektroautos insgesamt 10% des abgebauten Lithiums benötigen, im Vergleich dazu brauchen die Handys und anderen elektronischen Geräte bei weitem viel mehr. … Die Menschheit muss einen neuen Weg in der Autoindustrie finden, und die Elektroautos sind ein guter Start.“
Eindringlich und auffordernd sind die Worte von Elena Sottovia: „Wir müssen JETZT etwas tun für den Klimaschutz. … JETZT und nicht erst morgen: alles für uns und alle nachfolgenden Generationen.“

Prof.in Mag.a Roswitha Koch

 

Copyright © 2022 BG/BRG Knittelfeld

Datenschutz              Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.