Exkursion der 4B, 4C und 4D nach Salzburg

Lehrer*innen und Schüler*innenperspektive

Von 26. bis 28.4.2022 hielten sich die Schüler und Schülerinnen der 4B, 4C und 4D im Rahmen ihrer Abschlussfahrt in Salzburg auf.

Dabei konnten einige Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen werden, die hoffentlich nicht so schnell vergessen werden: Hier eine kleine Aufzählung davon: Der Hangar 7, der erste Programmpunkt unserer Exkursion, beinhaltet so manch interessante Objekte wie Formel 1-Autos und Hubschrauber. Dass die Toilette aber auch einen Besuch wert ist, können unsere Schüler und Schülerinnen mittlerweile bestätigen. Ansonsten bot das Exkursionsprogramm all das, was im Rahmen eines Aufenthaltes in Salzburg oft und gern gesehen wird: Dazu gehörte ein geführter Rundgang durch das Gelände der Festung Hohensalzburg. Hier wurde neben allerhand Geschichte auch einiges aus der Tier- und Pflanzenwelt enthüllt: Erwähnt wurden Rüben, „Stierwascher“ und eine den Umgang mit Menschengruppen durchaus vertraute Festungskatze, die sich als Haustier der Chefin unserer Festungsführerin herausgestellt hat. Salzburg ist nun einmal auch der Ort der weltbekannten Festspiele. Aus diesem Grund waren auch Räume der Festspielhäuser mit ihrer bekannten Felsenreitschule eine Station. Einige Schüler hatten auch das Privileg, einer Probe zuzuhören. Auch die Begeisterten der naturwissenschaftlichen Fächer kamen auf ihre Kosten: Ein Besuch im Haus der Natur mit einem speziellen Workshop hat einiges zu den Gesetzen der Natur klargemacht und erhellt. Der letzte Tag führte die gesamte Exkursionsgruppe nach Hallstatt ins Salzkammergut, wo den Schülern und Schülerinnen im Stollen die Entwicklung des Salzbergbaues erklärt wurde. Selbstverständlich blieb auch für Freizeit ein wenig Zeit. Die Shops der Salzburger Altstadt wurden erkundet und so mach eine Mozartkugel wurde gekauft, wenngleich unsere Unterkunft unsere Ansprüche in kulinarischer Hinsicht mehr als erfüllt hat!

Prof. MMag. Dr. Markus Handy

3 Stunden Fahrt lagen hinter uns als wir den Hangar 7 erreichten. Das riesige Gebäude (mit dem schönsten Klo der Welt) war nach kurzer Einführung unser erstes Ausflugsziel, das wir auf unserer Exkursion nach Salzburg sahen. Nach einer halben Stunde Besichtigungszeit fuhren wir die letzte kurze Strecke bis zum Jufa. Dort angekommen wurden wir eingewiesen und aßen erstmal unser Mittagessen. Anschließend gingen wir mit unserer Klasse zum Haus der Natur, wo wir uns alles genau ansehen konnten. Am besten fanden wir das Fischaquarium, den Reptilienzoo und das Science Center, in dem wir selbst Hand anlegen konnten. Am späten Nachmittag mussten wir wieder zum Jufa zurück. Vom Regen durchnässt mussten wir unsere Kleidung erst einmal föhnen, um für die anschließende Führung auf der Festung Hohensalzburg wieder trocken zu sein. Nach der interessanten 2-stündigen Führung, bei der wir einen wunderschönen Blick auf Salzburg bei Nacht genießen konnten, kamen wir in einem der 2-er Zimmer zusammen, um gemeinsam Werwolf zu spielen.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker viel zu früh, dennoch mussten wir pünktlich um 7:30 beim Frühstück sein. Kurze Zeit später marschierten wir zum Salzburger Festspielhaus, wo wir eine sehr spannende Führung hatten und sogar einer Probe lauschen durften. Im Anschluss hatten wir bis 13 Uhr Freizeit. Die meisten Schüler*innen überquerten die Salzach, um sich den legendären Bubble Tea zu holen. Mit diesem tollen Getränk ruhten wir uns im Mirabell Garten erstmal aus. Andere nutzten die Zeit, um ein bisschen in Salzburg einzukaufen. Danach gingen wir zum Hotel zurück, um unser Mittagessen nicht zu verpassen. Nach diesem wiederum ausgezeichneten Mahl machten wir eine Stadtführung durch die Innenstadt. Dafür erarbeiteten wir vorab kleine Präsentationen, da wir keinen Guide hatten, sondern selbst jene waren. Nach dem Abendessen gingen wir ins Kino und sahen uns den Film „Fantastische Tierwesen Teil 3“ an. Kurz nach 23 Uhr kamen wir ins Hotel zurück und fielen todmüde in die Betten.

Am darauffolgenden Tag aßen wir verschlafen unser Frühstück und packten unsere Koffer. Danach holte uns der Bus ab und fuhr mit uns nach Hallstatt, wo wir uns das Beinhaus und die Salzwelten ansahen. Am Nachmittag fuhren wir wieder nach Hause. Die Reise war toll und wir hatten sehr viel Spaß. Des Weiteren hat uns die kurze Exkursion viele neue Ansichten von Salzburg gegeben.

Tobias Umundum, Sophia Zechner (4C)

 

 

Copyright © 2022 BG/BRG Knittelfeld

Datenschutz              Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.