Schikurs...

...der 3abcd + 6aspbsp + 7aspbsp

Am Montag dem 21.3.2022 trafen sich alle dritten Klassen und der Sportzweig der 6ab und 7ab auf dem großen Schotterparkplatz in Knittelfeld. Trotz der Anweisungen der Lehrer, nicht vor acht Uhr zu kommen waren die meisten natürlich schon vor acht auf dem Parkplatz, wo das Abenteuer beginnen sollte. Als die Busse eintrafen, lag eine gewisse Aufregung in der Luft.

Nach einer Fahrt von 2,5 Stunden kamen wir in unserem Quartier dem Ennshof in Altenmarkt an. Voller Freude besichtigten alle ihre Zimmer. Manche hatten eine etwas seltsame Raumaufteilung: Man musste nur durch die Tür kommen, um im Bad zu stehen. Und während manche Zimmer so groß waren, dass sie gefühlt einen ganz eigenen Flur hatten, hatten in manch einem sechser Zimmer nicht mal sechs Koffer nebeneinander Platz. Aus einigen hatte man einen tollen Ausblick auf die Berge!
Nach einem guten Mittagessen ging es das erste Mal auf die Piste. Wir sind zu dem nahegelegenen Skigebiet Hochbifang gefahren. Obwohl es schon Nachmittag war, waren die Pisten wunderschön zu befahren. Schon am ersten Tag waren wir von den Ausblicken, die uns geboten wurden, beeindruckt. Das Wetter war traumhaft schön und viel zu schnell ging der erste Schitag zu Ende.

Am Abend ging es für uns alle dann in die Therme Amadé, die nur etwa einen 10-minütigen Fußmarsch entfernt von unserer Unterkunft war. Wir konnten im Sportbecken vom 3-Meter-Sprungbrett springen, die Rutschen ausprobieren, im Außenschwimmbecken die Zeit genießen oder uns im Wellenbecken vergnügen.
Am Dienstag gab es für uns ein Frühstücksbuffet, von dem wir anschließend auch etwas für unsere Lunchpakete eingepackt haben. Das heutige Ziel war es nämlich, im Moadörfl mit den Skiern loszustarten und danach mit einer riesigen Gondel (G-Link) das Wagrainer-Tal zu überqueren, um auf der anderen Seite weiter Ski zu fahren. Die wunderschönen Ausblicke haben uns alle überwältigt!

Nachmittags sind wir zurück ins Quartier gekommen und konnten uns bis zum Abendessen ausruhen, etwas zum nahegelegen Billa oder Spar einkaufen gehen oder auch bei den diversen Turnieren mitmachen, die veranstaltet wurden. Neben einem Fußball- gab es auch ein Tischtennis-, ein Tischfußball- und ein Völkerballturnier, welche nach dem Abendessen auch fortgesetzt und beendet wurden.

Am dritten Tag sind wir schon früh aufgebrochen, da wir ins Skigebiet Zauchensee fuhren, das Herz von Ski Amadé. Die Auswahl an Skipisten und Sesselliften war unglaublich, und das Panorama faszinierte uns von Tag zu Tag mehr. Am Abend durfte jeder von uns, der Lust hatte, nochmal in die Therme Amadé gehen und sich u.a. die Lasershow ansehen, die sich uns dort bot.  Die Therme war an diesem Tag jedoch vollkommen überfüllt.

Der 4. Tag lief wie gewohnt ab, also aufstehen, frühstücken, skifahren, zurück ins Quartier zum Mittagessen (das Essen war wie jeden Tag lecker), skifahren (die SportschülerInnen der 6. u. 7.Kl. durften da mit den 3. Kl. zusammen aufwärmen, um bestens fürs Skifahren vorbereitet zu sein) und zum Abendessen zurück ins Quartier. Leider war es nun der letzte Abend in Altenmarkt, also hieß es Koffer packen. Am Abend gab es noch Siegerehrungen zu den Turnieren und dann überraschten uns unsere Lehrer und Lehrerinnen noch mit einer Disco.

Am Freitag mussten wir früher aufstehen. Der letzte Tag war herangekommen. Wir hatten am Abschlusstag noch vier Berge vor uns: Wir befuhren die Schischaukel Reiteralm – Hochwurzen – Schladming Planai – Hauser Kaibling. Als wir am vierten Berg ankamen, machten die verschiedenen Gruppen an verschiedenen Skihütten halt um Mittag zu essen. Das Wetter war wie jeden Tag wunderschön. Um etwa 15 Uhr haben wir – nach diesen fünf schönen, aber auch anstrengenden Tagen, unsere Heimreise angetreten, wenn auch etwas wehmütig, da unser Skikurs nun wirklich zu Ende war. Um 16:30 kamen wir in Knittelfeld an.
Am Schikurs haben wir nicht nur besser Schifahren gelernt, sondern auch viele neue Bekanntschaften gemacht!

Wir bedanken uns bei allen SportlehrerInnen, die uns auf unserem Skikurs begleitet haben, darunter Fr. Prof.in Mag.a Vollmann, Fr. Prof.in Mag.a Haider, Hr. Prof. Mag. Menner, Hr. Prof. MMag. Aumayr, Fr. Prof.in Mag.a Schrettner, Hr. Prof. Mag. Körner, Prof.in Mag.a DIin Thierrichter und vor allem bei Fr. Prof.in MMag.a Klatovsky, die es uns überhaupt möglich gemacht hat, unseren Skikurs trotz der derzeitigen Situation durchzuführen. Danke!

Eine Zusammenstellung der Berichte von Mira Bärnthaler (3c), Magdalena Sperdin (3a) und Karin Kolland (6a)

 

 

Copyright © 2022 BG/BRG Knittelfeld

Datenschutz              Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.